Dienstag, 30. Oktober 2012

Helikoptereltern

Schon seit einiger Zeit geistert der Begriff "Helikopter-Eltern" durch die Presse. Der Radius, in dem sich Grundschüler unbeaufsichtigt bewegen, wird immer kleiner. Eltern sind in ständigem Kontakt zu den Lehrern ihrer Kinder und auch später scheint das kein Ende zu nehmen. Zahlen des statistischen Bundesamtes 2010 geben an, dass 71% der männlichen Jugendlichen im Alter von 24 Jahren noch zu Hause wohnen, bei den weiblichen jungen Erwachsenen sind es 57%.
In welchem Ausmaß Eltern in Amerika sich in das Arbeitsleben ihrer Kinder einmischen, stellt die Grafik "The Problem with Hovering. When Helicopter Parents invade the workplace" eindrucksvoll dar. Eltern verabreden Vorstellungsgespäche für ihre Kinder, schreiben Bewerbungen und rufen an, um sich zu beschweren, falls ihr Kind die Stelle nicht bekommen hat.
Sicher lassen sich viele Eltern vom wirtschaftlichen Druck dazu verführen. Allerdings verkennen sie, dass aus Kindern irgendwann Erwachsene werden sollen, die selbst in der Lage sind, sich um ihren Beruf zu kümmern, Behördengänge zu meistern und selbstsändig zu leben.
Zugegeben - auch ich finde es nicht immer einfach, die Kinder loszulassen und doch finde ich es wichtig, die Übungsmöglichkeiten, die sich bieten, zu nutzen: Die Sechsjährige kann auch mal alleine zum Spielplatz gehen, der 13jährige alleine zur Kieferorthopädin fahren, die 15jährige sich selbst um einen Praktikumsplatz kümmern.
Was meint ihr zu dem Thema? Wie sehr sollte man Kinder behüten oder sie früh selbst in die Welt ziehen lassen?
hovering is an European problem too, more and more 20somethings live at home and starts later in a life of their own

Montag, 29. Oktober 2012

Papierperlenkette

Aus ein paar Zeitschriftenseiten selbst Perlen herstellen, das wollte ich schon immer mal ausprobieren. Nach dieser Anleitung von dawanda geht es ganz einfach und zusammen mit ein paar Perlen aus dem Vorrat entstand daraus eine bunte Perlenkette, die sich gut auf eher dunklen Pullovern tragen lässt.
paper pearls

Samstag, 27. Oktober 2012

Gemütlich

Euch allen ein gemütliches Herbstwochenende!
Im Süden soll es ja sogar schneien, vielleicht gibt es ja bei der ein oder anderen von euch schon den ersten Schnee!
Die wundervolle Herbstblätterteelichthalteridee stammt übrigens von Nik.

Freitag, 26. Oktober 2012

Gemüsekiste KW 43

In der Gemüsekiste gab es den ersten Endivien-Salat für dieses Jahr, Tomaten, Staudensellerie, Möhren und Bataten. Dazu aus der Obstabteilung Äpfel Melrose, Clementinen, 1 Kaki und schwarze Pflaumen für insgesamt 18,72€.

Baumwolle + Kaschmir

Hmm, das habe ich mir kuschelig weich vorgestellt und so schön ist er auch: der Ringelpullover aus wintergemütlicher Wolle von Gudrun Sjöden. Dazu habe ich mir noch dicke Socken und (da kann ich nie widerstehen) Geschenkpapier bestellt - braucht man ja auch bald wieder.

Dienstag, 23. Oktober 2012

Lunchbox

Dieses Thema hat mich schon länger beschäftigt. Ja ich gebe es zu, Blogbeiträge und Bilder von phantasievoll gefüllten Brotdosen lassen mein Herz höher schlagen. Den letzten Ausschlag gaben dann die rice 12 Mini-Vorratsdosen, der Beitrag von Mama Miez und dieses wundervolle Lunchbox ABC. Mit meiner Tochter, die zuerst sehr skeptisch war, habe ich dann vereinbart, ihr mal eine Überraschungsbrotdose zu packen und sie könne ja - falls es ihr nicht gefalle - am nächsten Tag wieder selbst bestimmen, was in die Dose kommt. Tatsächlich war sie jedoch begeistert. Das Lunchbox-Konzept funktioniert!

Sonntag, 21. Oktober 2012

Filmtipp: Wie beim ersten Mal


youtube
Dieser Film ist nicht umsonst sehr erfolgreich in Deutschland gestartet. "Wie beim ersten Mal" mit den wundervollen Schauspielern Meryl Streep und Tommy Lee Jones überzeugt mit genialen Dialogen und Ehrlichkeit. Obwohl der Film nun schon einige Wochen läuft, war das Kino gestern noch gut gefüllt und wir hatten einen sehr vergnüglichen Abend.

Freitag, 19. Oktober 2012

Gemüsekiste KW 42

Diese Woche in der Gemüsekiste: Äpfel Delcoros, Bananen, Quitten (juhuu), 1 Hokkaido, Möhren, Brokkoli, Blattsalat, rote Paprika, Chicoree und 200g Walnuss-Bockshorn-Käse für insgesamt 21,37€.
Auf dem Feld habe ich noch Rote Beete, etwas Mangold und jede Menge Petersilie zum Einfrieren geerntet.

Zarte Zweige

Beim Gang durch den herbstlichen Garten sind mir die schönen Samenstände meiner irischen Wildblumen aufgefallen (die Blumensamen hatte mir mal meine Freundin aus Irland geschickt).
Die zarten Zweige (und es finden sich sicher solche auch an Feldrändern),
stehen nun in der Vase als Herbststrauß.


Donnerstag, 18. Oktober 2012

Herbststimmung in Bonn

So richtig wollten die dunklen Wolken nicht weichen, eine schöne Herbststimmung gab es am Rhein in Bonn (allerdings auf der rechten Rheinseite) am Montag aber doch.
Und zum Genießen ein leckerer Apfelstrudel in der Rohmühle.

Buchtipp: Vom Glück mit Büchern zu leben

Großformatige so genannte Coffeetable-Bücher haben ja manchmal außer schönen Fotos wenig zu bieten. Das Buch "Vom Glück mit Büchern zu leben" aus dem Callwey-Verlag widerlegt jedoch dieses Vorurteil aufs Vergnüglichste. Die Autorin Stefanie von Wietersheim hat 20 höchst unterschiedliche Menschen besucht und Einblick in ihr Bücherregal und ihre Lesebiographie bekommen. Neben bekannten Büchermenschen wie Felicitas von Lovenberg und Florian Langescheidt sind darunter auch einige Kunstsammler, eine Champagnerdynastieerbin, eine Schauspielerin und viele mehr oder weniger bekannte Persönlichkeiten, die gerne ihre Leseleidenschaft teilen. Dank der Fotografin Claudia von Boch erhält man sehr persönliche Einblicke in Bücherzimmer, Wohnungen und Leseplätze. Beim Anblick mancher Bilder möchte man gerne ins Bild steigen und noch ein wenig im Regal von der Buchhändlerin Regina Moths stöbern oder sich mit Necla Kelek an den Tisch setzen. Neben den Einblicken in das Leben mit Büchern, tauchen unweigerlich viele Buchtitel auf, die man eigentlich schon immer mal lesen wollte, vielleicht auch selbst mit Begeisterung gelesen hat, verschenken könnte und die einfach gerade in unserer schnelllebigen Bücherzeit vor dem Vergessen bewahrt werden wollen. Das Buch ist wirklich ein sehr schöner Band und eignet sich natürlich hervorragend zum Verschenken an alle Bücherfreunde. Einziger kleiner Kritikpunkt ist für mich die etwas überdurchschnittliche Präsenz von adligen Leserinnen und Lesern. Etwas weniger Schlösser und dafür vielleicht ein paar Einblicke in die Regale von lesebegeisterten Familien hätten mich gefreut. Aber das könnte ja auch ein anderes Buchprojekt sein.
Ganz herzlichen Dank gilt Blogg dein Buch für die Vermittlung des Buchs und natürlich dem Callwey-Verlag.

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Kürbismuffins und Kartoffelfeuer

Eigentlich sind mir bisher immer Rezepte mit weich gekochtem Kürbis begegnet. Bei diesem Rezept wird der Kürbis allerdings roh geraspelt. Die Hauptrolle spielt allerdings weiße Schokolade hmmm, das macht diese Muffins einzigartig lecker. Das Rezept gibt es hier.
Gebacken habe ich die Muffins letzten Samstag und sie dann zum Kartoffelfeuer mitgenommen. Das Kartoffelfeuer bildet traditionell den Abschluss der Gemüsefeldsaison. Bis Ende Oktober kann noch geerntet werden. Mangold, Petersilie, Rote Beete und sogar Salat sehen noch ganz gut aus.
white chocolate pumpkin muffins

Herbstferien 2

Ein kleiner Ausflug nach Düsseldorf zum Museum Kunstpalast.
Dort findet noch bis zum 13.1.13 eine Ausstellung mit den eindrucksvollen Fotografien von Andreas Gursky statt. Auch Linnea hatte Spaß daran, immer wieder Details auf den großformatigen Bildern zu finden.
Und im Museumscafé war es auch sehr schön.
 

Dienstag, 16. Oktober 2012

TV-Tipp: Bio für 9 Milliarden Menschen

Heute Abend läuft auf arte der Film "Zukunft pflanzen - Bio für 9 Milliarden". Wie könnte die Welternährung aussehen? Die Journalistin Marie-Monique Robin ist davon überzeugt, dass die Erde alle satt macht, wenn nachhaltig und ohne Pestizide gewirtschaftet wird.
Ich bin schon sehr gespannt auf diesen interessanten Themenabend.

To do Liste XL

Die Herbstferien bringen mir ein paar freie Tage. Die Kinder sind bei Opa und Oma und werden unter anderem einen der ältesten Jahrmärkte Deutschlands besuchen, der Lukasmarkt findet schon zum 607. Mal statt und auch ich verbinde damit schöne Kindheitserinnerungen. Hier zu Hause hat sich so einiges angesammelt: neben dem obligatorischen Wäscheberg, wollen Wohn- und Badezimmer und der Kühlschrank mal wieder geputzt werden, warten jede Menge Papiere aufs Sortiertwerden und auch Blogbeiträge stehen in der Warteschleife.
So für heute sind die Zimmer unten geputzt und die Waschmachine läuft. Jetzt erst mal durchatmen!

Samstag, 13. Oktober 2012

Herbstferien 1

Das schöne sonnige Herbstwetter in den letzten Tagen hat den Papa dazu veranlasst mit den Kindern einen Ausflug an den Rhein zu machen. Sie waren einige Stunden unterwegs und sind etwa 9 km gelaufen. Ich hatte derweil ein paar ruhige Stunden zu Hause und habe die Wanderer mit der ersten Maronensuppe dieses Herbstes begrüßt.
Linnea war auch ziemlich erschöpft.

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Rübenlaterne

Wir sind hier von Zuckerrübenfeldern umgeben und in den letzten Tagen wurde große geerntet. Riesige Erntemaschinen haben die Rüben zu gewaltigen Stapeln aufgeschichtet, die dann vorgestern ab 5:35 Uhr morgens von großen Lastwagen abtransportiert wurden. Die Kinder der Nachbarschaft hatten sich aber vorher so ein, zwei Rüben zurückgelegt und so haben wir mal versucht, eine Rübenlaterne zu basteln. Bevor die Kürbisse nämlich Halloween übernommen haben, wurden traditionell Laternen aus Rüben geschnitzt.
Das funktioniert auch genau so wie beim Kürbis: die Rübe wird mit Messer und Löffel ausgehöhlt und am Ende wird noch ein Gesicht oder was auch immer reingeschnitzt.
Und so sieht die fertige Rübenlaterne aus. Allerdings müssen wir noch eine passende Kerze zum Reinstellen finden, da so eine Rübe ja doch ein bisschen kleiner innen ist als ein Kürbis - mal schauen, dann liefere ich noch ein Bild von der leuchtenden Rübenlaterne nach.
sugar beet lantern

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Hess Natur Cardigan 2.Testaufgabe

In der zweiten Testaufgabe ging es darum zu testen, wie wärmend naturbelassene Wolle ist.
Deine zweite Testaufgabe:
Du trägst Deinen Cardigan in einem unbeheizten Raum, im Garten oder auf dem Balkon. Deine Freundin oder eine anderen Person trägt zum Vergleich ein Baumwoll-Textil. Stöbert zusammen im aktuellen hessnatur-Katalog oder schnappt Euch Eure Lieblingsteile von hessnatur, kombiniert sie auf dem Tisch oder auf dem Boden untereinander zu neuen Outfits und fotografiert diese.

Da ich keine Freundin zur Hand hatte, habe ich die Strickjacke bei der Rübenschnitzaktion (dazu später mehr) im Garten getragen. Zwischendruch kam die Herbstsonne durch, die Temperaturen waren mit ca. 12°C aber schon frisch.
Fazit: Die Jacke wärmt gut, obwohl sie ja recht dünn ist. Noch lieber als draußen trage ich sie aber drinnen. Da ich aber sehr kälteempfindlich bin, wäre sie mir bei kaltem Wind oder noch kühleren Temperaturen zu kalt.

Dienstag, 9. Oktober 2012

Couscous mit gebackenem Gemüse

Dieses herbstliche leckere Couscous mit gebackenem Gemüse gab es heute Mittag bei uns.
Das Rezept stammt aus dem neuen dicken Kochbuch der neuseeländischen Kochbuchautorin Annabel Langbein Natürlich kochen Das Buch ist voll mit kreativen Rezepten und traumhaften Photos von Neuseeland. Neben dem Gemüsecouscous habe ich auch schon einen schnellen Avocado-Mais-Salat ausprobiert, der ebenfalls köstlich war.
Für den Couscous schneidet man verschiedene Gemüse wie Rote Beete, Kürbis, Süßkartoffel, Zucchini und rote Zwiebeln in Stücke und lässt sie im backofen mit Honig und Olivenöl weich und knusprig werden. Den mit Zitronenschale und Salz aromatisierten Couscous übergießt man mit kochendem Wasser und lässt ihn quellen. Dann gibt man das Gemüse hinzu und als besonderen Pfiff Zitronensaft, Minze und gehackte Pistazien.


Schoko-Köstlichkeit

Von GÜ-London gibt es jetzt auch Schokoladen-Soufflé, das heiß serviert wird. Hmm, eine sehr schokoladige Köstlichkeit.

Sonntag, 7. Oktober 2012

Schlossherbst 2012

Die Sonne schimmerte heute noch einmal durch die bunt werdenden Blätter und lud uns zum Schlossherbst im Schloss Dyck ein.
Es gab viele schöne Dinge und sogar Alpakas zu sehen. Der Mann leistete sich einen tollen handgemachten Hut, für die Tochter gabs Haarspangen und für mich traumhafte Trockenfrüchte.
Letztes Jahr war ich mit dem Sohn da (siehe hier).

Freitag, 5. Oktober 2012

Gemüsekiste KW 40

Heute in der Gemüsekiste: Äpfel Topaz, Bananen, kleine Pflaumen, 1 Butternut Kürbis, Sellerie mit Grün, Möhren, 1 Blattsalat, Schnittlauch, Pastinaken und
1 Walliser Roggenbrot und 200g Wiesengouda für insgesamt 22,97€. Nächste Woche wird mal ferienbedingt ausgesetzt, dann geht es KW 42 weiter.

Schule: Zwischenbilanz

Ich hatte euch ja angekündigt, ab und zu mal was zum Thema Schule zu schreiben. Mich interessiert es auch selbst immer, in anderen Blogs darüber zu lesen und Einblicke in unterschiedliche Lernmethoden und Lernlebensläufe zu bekommen. Nun sind die ersten Wochen des neuen Schuljahrs schon wieder vorbei und die Herbstferien stehen vor der Tür:

Im 1.Schuljahr lernt Linnea alle Buchstaben und Zahlen kennen. Das geht Schritt für Schritt und macht ihr großen Spaß. Besonders toll findet sie auch, dass man sich einmal in der Woche ein Buch aus der kleinen Schulbücherei ausleihen darf. Auch ein englisches Lied wurde schon gesungen. Ich selbst bin alle vier Wochen an einem Donnerstag in der Grundschule und helfe ein gesundes Frühstück zuzubereiten und zu verkaufen.

Im 8.Schuljahr ist Leander sehr motiviert gestartet. Es gibt einige neue Lehrer, die teilweise frischen Schwung in die Klasse bringen, was positiv ist. Neben dem Vermitteln von Lernstoff wird auch sehr auf die Gruppendynamik in der Klasse geachtet und an einer guten Gemeinschaft gearbeitet. Außerdem ging es um das Thema "Werte" und "Lebensziele", worüber viel nachgedacht wurde.

In der Einführungsphase zur Oberstufe musste Tabea sich mit dem neuen Kurssystem anfreunden. Außerdem gab es einige neue Mitschülerinnen. Inzwischen haben sich alle kennengelernt und eingelebt. "Die Lehrer sind jetzt viel netter", meint Tabea und geht weiter positiv und motiviert an die Arbeit, auch wenn es manchmal schwierig ist. Als neue Sprache ist Spanisch hinzugekommen, wofür im Moment viel zu lernen ist. Viel Spaß macht ihr das neue Fach "Pädagogik". Außerdem musste sie sich einen Praktikumsplatz für Januar 2013 organisieren. Glücklicherweise hat es in einer großen Physiotherapiepraxis im Nachbarort geklappt, wo sie auch in die Bereiche Ergotherapie und Logopädie schauen kann.

Donnerstag, 4. Oktober 2012

wip: Loopschal

Nach einer langen Phase der Strickunlust in diesem Jahr ist nun wieder warme Wolle auf den Nadeln. Aus Manos del Uruguay Maxima wird ein Loopschal nach diesem einfachen Muster.

Dienstag, 2. Oktober 2012

Vom Feld

Da ich nun fast vier Wochen nicht mehr auf unserem Gemüsfeld war, habe ich eher so was wie einen undurchdringlichen Dschungel erwartet und war sehr positiv überrascht, doch noch einiges zu finden, was sich ernten ließ: Salat, Wirsing, Rote Beete und Petersilie.
Petersilie und Schnittlauch werde ich mir wieder in kleinen Portionen einfrieren, um den Geschmack des Sommers zu erhalten.

Hess Natur Cardigan 1.Testaufgabe


Kaum ausgepackt, musste der neue Cardigan auch schon ins Badezimmer:

Die erste Aufgabe:Nimm Deinen Cardigan mit ins Badezimmer und hänge ihn dort auf, bevor Du duschst – damit die Wollfaser möglichst viel vom Wasserdampf der Dusche aufnehmen kann. Zum besseren Vergleich, wie viel Wasserdampf der Cardigan speichern kann, hängst Du auch ein Baumwollshirt auf – Baumwolle kann weniger Wasser speichern als Schurwolle. Anschließend vergleichst Du beide Textilien nach der heißen Dusche.

Obwohl ich auch noch das Duschen meines Mannes abgewartet habe, war der Effekt nur minimal, allerdings spürbar. Der Cardigan fühlte sich eindeutig trocken an, während das Baumwollshirt leicht klamm wirkte.
Leider hatte ich keine Waage, die genau genug für einen Gewichtsvergleich gewesen wäre.

Inzwischen trage ich die Jacke sehr gerne und bin schon auf die nächsten Aufgaben gespannt.

Montag, 1. Oktober 2012

Ein Blick in den Garten

Die Blätter des Amberbaums färben sich rot und auch sonst finden sich noch viele Farben im Garten:
Gelbe Sonnenblumen und Chrysanthemen
Lila Knospen der Herbstaster
Letzte Rose und Hagebutten
my garden