Donnerstag, 31. Januar 2013

Schule: Januar 2013

Bevor es morgen Zeugnisse gibt, hier noch ein kurzer Blick darauf, was die Kinder in der Schule so machen:

Tabea hat in den letzten zwei Wochen ein Betriebspraktikum in einer großen Praxis für Physio-,
Ergo- und Logopädie absolviert. Für sie ungewohnt waren die langen Arbeitstage und vor allem die Konfrontation mit kranken und behinderten Menschen. Sie war vornehmlich in der Ergotherapie beschäftigt und durfte sich auch selbst einbringen. Nun muss sie noch einen ausführlichen Praktikumsbericht schreiben.
Zu Anfang des Jahres konnten schriftliche und mündliche Fächer noch einmal umgewählt werden. Da sie in Geschichte schriftlich überhaupt nicht zurecht kam, hat sie dieses Fach nun umgewählt und kann somit keinen Leistungskurs oder Abiturkurs in Geschichte belegen :-(

Bei Leander steht nach wie vor das Thema "Selbstorganisation und Motivation" auf dem Programm. Die achte Klasse stellt für viele Mitschüler notenmäßig ein Tiefpunkt dar und ich hoffe sehr, dass er es schafft, gut motiviert ins zweite Halbjahr zu gehen und sich nicht unterkriegen zu lassen.

Linnea entdeckt so langsam die Freude am Lesen. Die Aufgabenhefte Lies mal!, Heft 1 und Hefte 2: Das Heft mit der Ente / Das Heft mit dem Frosch versucht sie gerne zu lösen und bleibt auch hartnäckig bei der Sache. Einmal in der Woche besucht sie jetzt den Eislauflernkurs, der ihr großen Spaß macht.

Auberginen-Curry mit Kokos-Chutney

Auberginen gehören definitiv zu meinen Lieblingsgemüsen, daher konnte ich an dem Rezept aus dem wiederentdeckten Hiltl-Kochbuch Vegetarisch nach Lust und Laune auch nicht vorbei gehen.
Da ich allerdings nicht alle Gewürze im Haus hatte und die Auberginen lieber mit etwas Röstaroma mag, habe ich das Rezept etwas abgewandelt. Hier also meine Version:
Auberginen-Curry
2 Auberginen würfeln und in heißem Öl anbraten,
dabei 1 Peperoncino, Kreuzkümmel, gem. Koriander und Kurkuma mitanrösten,
mit etwas Gemüsebrühe aufgießen (ca 300ml) und gewürfelte Tomaten zugeben,
fertig, aber nicht zu weich garen
 
Kokos-Chutney 

für das Kokos-Chutney, 1 grüner Pereoncino, 1 kleine gehackte Zwiebel,
1 Schuss Zitronensaft, Salz und Zucker in 100 ml Milch oder Sojamilch pürieren und ca. 100g Kokosraspeln zugeben, evtl. noch Milch zugeben, bis einen cremige Konsistenz erreicht ist
 
Dazu gab es Basmatireis!

Mittwoch, 30. Januar 2013

Schwangerschaftsgedanken 25.W.

Der Bauch wird immer runder und damit sichtbarer, so dass inzwischen doch so ziemlich alle Menschen in meiner Umgebung gemerkt haben, das ich schwanger bin. Glücklicherweise werden meine Bedenken bzgl. meines Alters dann meistens mit "Du sieht noch so jung aus!" beantwortet, was mich sehr freut.
Gestern wurde bei der Frauenärztin ein Glukosetoleranztest gemacht, was eine echte Tortur war. Ich habe es jedenfalls nicht geschafft, mich während der zwei Stunden Wartezeit noch zu bewegen (zum Glück konnte ich mich hinlegen, sonst wäre ich im Wartezimmer vom Stuhl gekippt). Man fragt sich schon, in welcher Welt manche Menschen, die sich solche Untersuchungen ausdenken, leben und ob es nicht genügen würde, den Blutzucker einfach im Blut zu bestimmen. Jetzt hoffe ich nur, dass wenigstens das Ergebnis in Ordnung war.
Da der Kleine im Bauch meistens gegen Morgen aktiv wird, sind meine Nächte zur Zeit kurz und ich wache so gegen 4 Uhr auf und schlafe dann kurz bevor der Wecker um 6:30 Uhr klingelt wieder ein.
Zwischendrin spüre ich immer wieder Kontraktionen, die aber noch gut erträglich sind. Es fällt mir immer noch schwer, mir vorzustellen, dass da bald wirklich ein neuer kleiner Mensch in unsere Familie kommt und ich mache mir Gedanken, ob ich es schaffe, allen Kindern irgendwie gerecht zu werden.
Danke für euere vielen Ideen bzgl. des Namens! Wir haben noch nicht endgültig entschieden, aber schon ein paar schöne Namen zur Auswahl.
Um Platz für den Nachwuchs zu schaffen, planen wir über die Karnelvalstage zwei der Kinderzimmer zu tauschen und etwas zu renovieren. Der Sohn wird in das kleinere der Zimmer umziehen und Linnea wird dann mit dem Baby das größere Zimmer teilen.
Es wird also ernst mit dem Nestbau!

Montag, 28. Januar 2013

Wochenende

Bevor der Schnee sich gestern verabschiedete, haben wir ihn am Samstag noch einmal bei einem kleinen Schlittenspaziergang genossen.
Es gab viele Vitamine und Süßkartoffelrösti.
Stricken und Podcast hören (z.B. von Distelfliege) macht definitiv Lust auf
mehr Stricken und mehr Podcast hören!
Gemalt wurde auch noch mit Kerzen und Wasserfarben.
Euch allen einen guten Start in die neue Woche!

Freitag, 25. Januar 2013

Gemüsekiste KW 4

In der heutigen Gemüsekiste befindet sich ein sehr beeindruckender Endiviensalat, Möhren, kleine Zwiebeln, Fenchel und Bataten, Bananen, Blutorangen und kleine Äpfel Topaz. Außerdem habe ich bestellt: Feuerkäse, Tofu Rosso und
eine Tüte festkochende Kartoffeln Leyla für insgesamt 25,63€.

Donnerstag, 24. Januar 2013

Schnee und Eis

Die Kälte hält sich, optimale Bedingungen für Eisanhänger. Dieses Mal einfach eine Plastikschüssel mit Wasser und Goldsternen gefüllt, frieren lassen und dann aufhängen. Hier Eisanhänger aus dem Jahr 2010.

Mittwoch, 23. Januar 2013

Restaurant "Landwirtschaft"

Zur Zeit ist das Restaurant "Landwirtschaft" auf dem Berderhof in Willich-Schiefbahn von schneebedeckten Feldern und Streuobstwiesen umgeben, im Sommer wird man grüne Wiesen und Kühe sehen... den Innenraum des Restaurants könnte man aber genau so in London oder einer anderen Metropole finden.
Die alten Ställe des Hofs wurden zu einem sehr modernen großen Gastraum mit offener Küche umgestaltet, der hell und einladend wirkt. Eine besondere Atmosphäre erzeugt dabei die 1870 errichtete hohe Ziegelwand. Ein wirklich tolles Projekt, das Anja Heyes auch in ihrem Blog zum Restaurant weiter begleitet.
Auch schöne alte Möbelstücke und Details wurden liebevoll mit einbezogen. Das Ambiente stimmt also schon mal und das Essen hört sich auch sehr vielversprechend an. Wir waren sonntags zu einem reichhaltigen, leckeren Frühstücksbuffet da, sind aber schon sehr gespannt, mal an einem Abend die regionalen Gerichte von Patrick Schmiedel zu probieren.
a brandnew restaurant near Düsseldorf

Dienstag, 22. Januar 2013

Schwangerschaftsfreude: Babykleidung

Neben den ein oder anderen Zipperlein gibt es ja auch viele kleine und große Freuden in der Schwangerschaft, von denen ich ab und zu hier mal berichten möchte.
Eine besondere Freude ist es für mich, im Keller nach Babykleidung zu suchen, die ich noch fürs Maibaby einplanen kann und natürlich auch in Läden und im Internet nach schönen neuen Sachen zu suchen. Fündig geworden bin ich schon bei Hema und Mini Boden. Ideen sammele ich auf meinem Babyboard bei Pinterest, schöne Ideen gibt es auch bei Mama Miez und natürlich im Kleinformat.

Montag, 21. Januar 2013

Theatertipp: Auszeit


Kai Wolters und Walter Kiesbauer haben mit "Auszeit! Ein musikalischer Seelenritt" einen ungewöhnlichen Liederabend geschaffen. Für zwei Stunden begleitet man Pilger auf dem Jakobsweg, die ihre Gedanken, Ängste, Nöte und Freuden auf der Zunge tragen und musikalisch in einer Reihe bekannter Lieder zum Ausdruck bringen. Live gesungen und von Live-Musik begleitet ist das Stück ein musikalischer Genuss und gleichzeitig ein so nachdenklicher wie unterhaltsamer Theaterabend.
Das Stück wird am 19.2. im Theater Düren und am 15.3. in Velbert gezeigt.

Auflösung der Mini-Verlosung


Auflösung der Mini-Verlosung! Die Teeproben gehen an Ramona ! Lieben Dank auch allen Anderen für die Teilnahme - bestimmt gibt es bald mal wieder was bei mir zu gewinnen!
(Hmm, leider wird das Random-Widget nicht richtig angezeigt - vielleicht hat ja jmd. einen Tipp, wie man das Widget mit Lösung einbindet?)

Freitag, 18. Januar 2013

Wochenendgruß

 
Alles ist noch weiß und wird es wohl dieses Wochenende noch bleiben. Ein Wochenende voller schöner Termine, auf die ich mich schon sehr freue: Theaterabend mit dem Mann, Workshop morgen mit lieben Frauen in Aachen, ein leckerer Geburtstagsbrunch am Sonntag :-)
Euch wünsche ich auch ein schönes Wochenende mit Schnee und hoffentlich Sonne!

Donnerstag, 17. Januar 2013

All my Loving...

Heute habe ich mich über die Lieferung von Lov-Organics gefreut. Die Dosen sind einfach zu schön und der Tee sehr lecker. Die Lieblingssorte "Fruits rouges" befindet sich im Nachfüllpack, die schwarze und pinke Dose werden bald verschenkt.
Für alle, die mal probieren möchten, verlose ich sechs Teeproben. Einfach bis Montag, den 21.1. um 9:00 Uhr einen Kommentar hinterlassen, vielleicht mit eurer Lieblingsteesorte...

Ideen aus dem Hiltl

Nein, nicht Hilton ist gemeint... das Hiltl wurde als erstes vegetarisches Restaurant Europas 1898 in Zürich gegründet und ist bis heute eine Institution in Sachen vegetarische Küche. Heute wird das Restaurant vom Urenkel des Gründers geführt und man kann in modernem Ambiente vom leckeren indischen Buffet essen, toll frühstücken oder sich Gerichte mitnehmen. Meinen Besuch dort (2001?) habe ich noch in sehr guter Erinnerung.
Quelle: www.hiltl.ch
Für alle, die keine Reise nach Zürich geplant haben, gibt es in Vegetarisch nach Lust und Laune (leider nur noch gebraucht erhältlich) viele tolle Ideen. Viele Gerichte sind indisch geprägt, da Magrith Hiltl schon in den 1950er Jahren viele Reisen nach Indien unternahm und so ihre Küche weiter entwickeln konnte.
Für einen schnellen India-Saft mischt man das Fruchtfleisch von einer Mango mit Grapefruitsaft und würzt mit Garam Masala.

Mittwoch, 16. Januar 2013

Landträume auf arte

Jeden Werktag noch bis in den Februar kann man sich um 17:10 Uhr auf arte seinen Landträumen hingeben. Porträtiert werden ungewöhnliche Gärten, ob Schloss oder Ökohof, immer voller Leidenschaft und mit ungewöhnlichen Einblicken. Mit dabei sind auch eher selten gezeigte Gartenregionen wie die Lüneburger Heide (am 17.1.) oder das Allgäu.

wip: Wickeljäckchen fürs Maibaby

Das Wickeljäckchen fürs Maibaby ist soweit fertig. Es fehlen noch Bindebändchen und Knöpfe, die ich mir noch in Ruhe aussuchen möchte. Die Anleitung aus Bezaubernde Babymaschen: Lieblingsmodelle zum Stricken war gut beschrieben, mit entsprechenden Zeichnungen hätte sie mir aber noch besser gefallen. Die Wolle Milk Cotton DK von Rowan ist sehr angehm weich und wird für die wärmere Jahreszeit sicher wärmend genug sein.
Inzwischen ist mir ein neues Projekt auf die Nadlen gehüpft: Legwarmer oder Stulpen für Linnea aus geschenkter Wolle (leider weiß ich nicht, welche es ist, also falls jemand eine Idee hat?).

Dienstag, 15. Januar 2013

Amazing Anna Maria

Anna Maria Horner ist immer wieder für eine Überraschung gut. Zur Zeit erfreut sie nicht nur mit diesem wunderschönen, unkonventionellen Anna Maria's Needleworks Notebook, einem Buch übers Sticken, nein sie hat kürzlich auch noch verlauten lassen, dass sie mit ihrem 7. (!) Kind schwanger ist. Da kann ich wirklich nur staunen und mich gerne weiter von ihrer tollen Arbeit inspirieren lassen.

Montag, 14. Januar 2013

Über Nacht hat es geschneit...

dabei wurde für unsere Region gar kein Schnee gemeldet... trotzdem strahlt so eine beschneite Welt direkt Ruhe aus,
und die Amseln im Garten haben nun auch den Apfelturm entdeckt.

Sonntag, 13. Januar 2013

Wintersonne

Dieses Wochenende beschert uns eisige Temperaturen und Wintersonne.
Genau richtig, um warm eingemummelt raus zu gehen. 
Kurz nach vier verabschiedet sich die Sonne schon wieder.
Dann schmecken drinnen ein paar Mutzen zu Tee, Kaffee oder Glühwein. 
 

Freitag, 11. Januar 2013

Gemüsekiste KW 2

Neues Jahr, neue Kiste! In dieser Woche mit Äpfeln Pinova, Blutorangen, (etwas grünen) Bananen und Datteln, dazu Strauchtomaten, Fenchel, Möhren, Feldsalat und 1 Gurke. Außerdem gab es noch Münsterländer Altbierkäse (Gesamtpreis: 22,92€).

Freitagsmusik: Mumford & Sons


Die englische Folkrock-Band Mumford & Sons gibt es schon seit 2007. 2009 brachten sie ihr erstes Album Sigh No More heraus. Mit dem Album Babel und dem Ohrwurm I Will Wait waren sie im letzten Jahr sehr erfolgreich und sind nun in diesem Jahr auch in Deutschland unterwegs. Für mich genau die richtige Musik zum Start ins neue Jahr!

Donnerstag, 10. Januar 2013

Endlich geschafft: Flattr

Das kleine grüne Flattr-Zeichen war mir in den letzten Monaten immer wieder aufgefallen und nun habe ich endlich etwas Zeit gefunden, mich mit dem Thema zu beschäftigen. Zeit brauchte ich auch, denn bis die kleinen flattr-Symbole hier integriert waren hat es einige Stunden und Nerven gekostet.
Aber von Anfang an!
Was ist Flattr?
Flattr ist ein soziales Mikrozahlsystem für gute Webinhalte. Einen Post, eine Anleitung, ein Rezept oder auch Tweet, der einem gut gefällt, kann man mit Hilfe des Flattr-Buttons flattrn, d.h. man verteilt eine bestimmte Summe, die man monatlich für Webinhalte bezahlen möchte (z.Z. muss man im Monat mindestens 5€ einzahlen). Wenn man dann beispielsweise 10 Webinhalte flattert, wird die Summe durch 10 geteilt (Soweit ich weiß, geht aber auch noch eine kleine Gebühr für flattr ab).
Wie flattr funktioniert zeigt dieser Film:

youtube

Warum mache ich da mit?
Neben meiner Schwäche für alles Schwedische, mag ich den Ansatz, gute Ideen und Seiten zu unterstützen, denn schließlich steckt in Blogs ja auch eine Menge Arbeit, Nachdenken und Planen.
Wie funktioniert die Anmeldung?
Man kann sich einfach mit seinem Facebook- oder Twitter-Account bei flattr anmelden und folgt dann den entsprechenden Anweisungen. Nachdem man eine bestimmte Summe eingezahlt hat, kann man flattrn. Um selbst geflattrt zu werden, muss man entsprechende Widgets auf seinem Blog einbauen. Das stellte sich für meinen Blogger-Blog als etwas schwierig heraus, denn die angegebenen Codes ließen sich nicht einbinden. Glücklicherweise hat mir Katja von Amberlight ein paar gute Tipps gegeben (lieben Dank nochmal dafür). Es gibt ganz unten auf der flattr-seite eine App-Gallery und dort gibt es einen entsprechenden App, um die flattr-Symbole bei Blogger zu integrieren. Allerdings spielt anscheinend auch noch der Browser eine Rolle (mir ist die Aktion nur mit Google Chrome gelungen).
Gibt es Haken?
Es ist sicher ein Nachteil, dass die FAQs und der Support von Flattr noch nicht auf deutsch verfügbar ist und man sich durch so manche Infos durchsuchen muss. Ansonsten warte ich jetzt einfach mal ab und bin gespannt, wie das flattr-Experiment gelingt.

Mittwoch, 9. Januar 2013

Haushaltsroutinen

Den perfekten Haushalt werde ich wohl nie hinbekommen, aber ich finde es durchaus spannend, mich mit Fragen der Optimierung der Haushaltsführung zu beschäftigen und eingespielte Routinen ggf. anzupassen.
Ein Beispiel dafür ist die Wäsche. Bisher habe ich es geschafft, nur an zwei Tagen in der Woche zu waschen und zu bügeln - nun sammelt sich da allerdings immer so viel an, dass mir alleine schon die Schlepperei des Wäschekorbs zu viel wird und Helfer auch nicht immer da sind. Ich werde also von Montag-Donnerstag-Rhythmus auf Montag-Mittwoch-Freitag umstellen.
Dann gibt es natürlich tägliche Routinen wie Spülmaschine und Kochen, Lüften, Betten aufschütteln und Fegen, die sich schon ganz gut eingespielt haben.
Die Kinder übernehmen auch diverse Dinge wie Flur aufräumen, Tisch decken, Spülmaschine ausräumen und das eigene Zimmer in Ordnung halten.
Momentan schiebe ich körperlich anstrengendere Tätigkeiten wie Putzen schon mal etwas auf, aber vielleicht werde ich mir die auch in kleinere Häppchen zerlegen.
Für größere Projekte finde ich One Bite at a Time: 52 Projects for Making Life Simpler von Tsh Oxenreider sehr inspirierend.
Und um das neue Jahr zu begrüßen, gibt es ab und zu eine Brise AIRSPRAY Space Clearing bio 30 ml oder (was manchmal nötig ist) Airspray Gute Laune Primavera.

Dienstag, 8. Januar 2013

Couscoussalat mit Trauben und Cranberries

Eine tolle Abwechslung zur schweren Winterküche ist dieser fruchtige Couscoussalat aus dem Kochbuch Natürlich kochen von Annabel Langbein.
Für die Zubereitung wird ein Döschen Safranfäden mit ca. 375ml kochendem Wasser übergossen und 5 Min ziehen gelassen. In einer großen Schüssel vermischt man ca. 260g Couscous mit Zitronen- und Orangenschalen, Salz und schließlich dem Safranwasser und lässt das Ganze ca. 10 Min. quellen.
Dann kommen Mandelstifte, klein geschnittene grüne Weintrauben, getrocknete Cranberries und eine Senf-Vinaigrette (Olivenöl, Zitronensaft, Essig, Senf, Salz, Pfeffer, Zucker, Knoblauch) hinzu. Der Salat ist eine tolle Beilage, schmeckt aber auch so fantastisch.
fruity couscous-salad