Mittwoch, 27. November 2013

Podcast-Queue + auf den Nadeln

Diese Woche habe ich die Knitmore Girls und das Knit Knit Café besucht. In ihren Shownotes haben die Knitmores eine lange Liste von Podcasts veröffentlicht, die sie so hören. Da lohnt es sich, ein wenig zu stöbern.
Als kleines Zwischenprojekt habe ich Stulpen fürs Krabbelbaby gestrickt. Ich musste am Wochenende nämlich noch auf eine Nadellieferung warten. Was es damit auf sich hat, erzähle ich euch dann in der nächsten Podcastfolge, die auf jeden Fall noch vor Weihnachten erscheinen wird.

Dienstag, 26. November 2013

Kerzen

Wie auch schon in den letzten Jahren, habe ich auch in diesem Jahr eine kleine Kerzengießaktion gemacht. Eigentlich verwerte ich damit die Kerzenreste, die sich im Laufe des Jahres so angesammelt haben und versuche neue Kerzen zu gestalten. Da ich den Großteil der Reste aber nicht gefunden habe (Mann hat aufgeräumt), war es in diesem Jahr nur eine kleine Aktion.
Zum Schmelzen verwende ich eine leere Konservendose im Wasserbad. Es braucht schon seine Zeit bis der Wachs geschmolzen ist, lässt sich aber gut nebenbei machen. In diesem Jahr hatten wir natürlich so einige Babygläschen, die eignen sich gut für neue Kerzen.
Noch mehr kreative Ideen gibt es heute wie immer bei creadienstag!

Montag, 25. November 2013

Wochenende

Ein ziemlich trübes Novemberwochenende hatten wir hier. Mir fiel es schwer, mich zu irgendetwas aufzuraffen. Elias krabbelte aber trotzdem munter durch die Gegend.
Am Samstag war der Mann auf der Medica und wir haben uns Wok-Nudeln gekocht (wie es genau geht, könnt ihr bei Frische Brise nachlesen :-)).
Am Sonntag haben wir eine kleine Aufräumsession veranstaltet. Wenn alle was machen, geht es schnell.
Kleiner Genuss zwischendurch: Podcast hören und stricken! Leider musste ich gestern das Hören fünfmal unterbrechen - das nervt. Dafür habe ich mir dann abends statt Fernsehen etwas Ruhe gegönnt.

25.11.

Seit 1981 ist der 25. November ein Tag, an dem Aktionen gegen Gewalt gegen Frauen stattfinden und seit 1999 ist es auch offiziell der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Nicht nur die #Aufschrei-Kampagne Anfang des Jahres hat gezeigt wie alltäglich und mitten unter uns Gewalt gegen Frauen immer noch ist. Eine tolle Aktion findet heute in Köln statt: ein Protestmarsch unter dem Motto "Wir fordern die Nacht zurück!" Angesichts der alltäglichen Gewalt und Ungerechtigkeit kann frau mutlos und traurig werden. Diesem Gefühl möchte Sybille entgegenwirken. Mit ihrem Bild "In Everything" möchte sie uns heute ermutigen und Kraft geben. Ihre Gedanken zu dem Bild findet ihr hierund hier.

Donnerstag, 21. November 2013

Kochbuch-Review: Jamie Oliver (Teil 2)

Der Mann hat so viele Bücher veröffentlicht, da braucht es einen zweiten Teil! Teil 1 gibt es hier.
Inzwischen sind wir im Jahr 2007 angekommen. In dem Jahr sind gleich zwei Kochbücher von Jamie erschienen: Besser kochen mit Jamie Oliver und Natürlich Jamie - Meine Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Winterrezepte. Zum ersten Buch kann ich gar nichts sagen, da ich es mir nicht gekauft habe. Auf das zweite war ich sehr gespannt, da ich die zugehörige Fernsehserie superschön fand. Jamie zeigt darin seinen tollen Garten und erkundet zusammen mit seinem Gärtner, was alles wächst und was man daraus kochen kann. Die Serie Jamie Oliver - Natürlich Jamie, Staffel 1 (2 Discs) ist sehr schön gefilmt und auch ganz toll illustriert. Um so enttäuschter war ich, dass diese wunderschönen Zeichnungen und Illustrationen nicht ins Kochbuch übernommen wurden.
Das 2008 erschienene Buch Jamies Kochschule. Jeder kann kochen hat mich auch nicht angesprochen und schien mir auch eher für Kochanfänger konzipiert zu sein.
2009 ging es dann nach Amerika, das hörte sich spannend an. Allerdings haben sich für mich die Rezepte aus Jamies Amerika nicht wirklich als alltagstauglich erwiesen, so dass ich das Buch wieder verkauft habe.
2010 ist dann Jamies 30 Minuten Menüs. Genial geplant - blitzschnell gekocht.erschienen, in England das erfolgreichste Jamie-Kochbuch. Aus diesem Buch habe ich tatsächlich auch schon einige Sachen ausprobiert. Es gibt einen guten Mix aus eher klassischen und international inspirierten Gerichten. Um es gleich zu sagen: das Buch Jamies 15-Minuten-Küche habe ich mir zwar kurz angeschaut, es dann aber aus Prinzip verworfen. Kochen in nur 15 Minuten macht mir keinen Spaß mehr, sondern ist nur noch Hetzerei.
Das beste Buch der letzten Zeit ist für mich Zu Gast bei Jamie: Die besten Rezepte aus dem Königreich, in dem man wirklich viel über die englische Küche und ihre Traditionen erfährt.
Nun ist Cook clever mit Jamie: günstig einkaufen, bewußt essen, alles verwerten erschienen. Das Konzept hört sich gut an, allerdings fand ich die Aufmachung des Buches wieder etwas lieblos und enttäuschend. Schade, man möchte ihm zurufen, dass er sich doch einfach mal ein, zwei Jahre Pause gönnen soll mit seiner Frau und seinen vier Kindern - er kann es sich leisten!

Mittwoch, 20. November 2013

Podcast-Queue + auf den Nadeln

Übers Wochenende sind ein paar neue Folgen eingetrudelt. Juhu, endlich gibt es eine neue Folge von Fadenliebe aus Halle. Claudia und Jessica haben ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und ein Strickcafé eröffnet. Von dem abenteuerlichen Weg dahin erzählen sie in der aktuellen Folge.
In der Urbanen Spinnstube geht es dieses Mal um darum, wie man das passende Muster für handgesponnenes Garn findet und natürlich noch um viel mehr.
Fertig gestrickt: die Halloween-Socken für Linnea mit den verschiedenen Kürbisgesichtern!
Kurz angestrickt habe ich das neue Muster von Martina Behm Naiada. Ich bin sehr begeistert von dem Muster. Wie immer ist die Anleitung so ausführlich beschrieben, dass nichts schiefgehen kann. Allerdings ist die Wolle, die ich zum Testen genommen habe nicht gut genug für so ein Projekt (zu kratzig und zu dünn). Daher habe ich inzwischen abgekettet und werde mir beizeiten neues schönes Garn besorgen.

Dienstag, 19. November 2013

Von Quengelkrisen und Entwicklungssprüngen

Ich muss schon sagen, dass ich beim vierten Kind so ziemlich an meine persönlichen Grenzen komme. Die Tage sind dermaßen vollgepackt mit Wäsche, Haushalt, Kochen, Organisation, Lernen, Füttern, Püngeln hier und da, dass ich manchmal das Gefühl habe, kaum ruhige 10 Minuten für mich gehabt zu haben. Vor allem dann, wenn der Schlaf löchrig wie ein Schweizer Käse ist und sich der Kleine offensichtlich mit irgendetwas herumquält. So war es in den letzten Wochen... zusätzlich zu vielen Terminen, Klassenarbeiten bei den Großen und dem üblichen Haushaltschaos, weinte Elias sehr oft und war besonders am Nachmittag unzufrieden.
Seit gestern ist das (fürs erste - ich weiß) nun anders. Er krabbelt! Nein, noch nicht auf allen vieren, aber auf dem Bauch zieht er sich nach vorne und bewältigt immer größere Abschnitte des Wohnzimmers. Das macht ihn glücklich, denn nun kann er selbst ein Stück der Welt entdecken! Wenn  nun noch das Zähnchen durchkommt (und ich vermute stark, dass dies bald geschieht), ist ein weiterer Schritt geschafft. Es ist eben doch was dran, an den "Entwicklungssprüngen"!

Donnerstag, 14. November 2013

Kochbuch-Review: Jamie Oliver (Teil 1)

Die Kochbücher von Jamie Oliver begleiten mich nun schon seit über 10 Jahren. Ich hatte ihn zuerst im Fernsehen gesehen und war einfach hingerissen von seiner unkonventionellen begeisternden Art. Mein erstes Kochbuch von ihm war Genial kochen mit Jamie Oliver: The Naked Chef - Englands junger Spitzenkoch, das zusammen mit Kochen mit Jamie Oliver - Von Anfang an genial: The Naked Chef - Englands junger Spitzenkoch die erste Fernsehserie und den Beginn der Karriere von Jamie Oliver begleitete. Vor allem das Paperback Kochen mit Jamie Oliver - Von Anfang an genial: The Naked Chef - Englands junger Spitzenkoch ist ein echtes Basic-Buch, in dem ganz grundlegendes Kochwissen vermittelt wird. Aus diesem Buch koche ich immer noch gerne den Couscous-Salat und das Kürbis-Risotto. Etwas bunter ist Genial kochen mit Jamie Oliver gestaltet (übrigens immer auch mit privaten Fotos von Jamie und Jools). Tolle Salate und Pasta-Gerichte, z.B. mit Pastinaken habe ich daraus mitgenommen.
Nach der ersten erfolgreichen Serie hat Jamie sein Restaurant Fifteen gegründet und dafür ein Projekt mit arbeitslosen Jugendlichen gestartet. Das dazugehörige Kochbuch Jamie's Kitchen stellt Restaurant-Rezepte vor, ist also etwas ambitionierter als die ersten beiden Bücher. Ich liebe die Kuchen aus diesem Buch, z.B. Pflaumen-Mandel-Tarte oder Haselnuss-Ricotta-Kuchen.
Es folgten dann Kochen für Freunde: Neue geniale Rezepte und Essen ist fertig!: Die besten Rezepte für jeden Tag, mit denen Jamie wieder in die heimische Küche zurückkehrte. Auch hier gibt es wieder viele tolle alltägliche Gerichte, oft mit italienischen und asiatischen Einflüssen, aber manchmal auch typisch englisch wie Fish and Chips.
In Genial italienisch, dem Buch zu Jamie Oliver - Genial italienisch: Jamie's Great Italian Escape nahm uns Jamie dann mit in sein Herzensland Italien. Ich weiß noch, wie begeistert er über die Leidenschaft der Italiener, wenn es ums Kochen und essen geht, war und wie erstaunt, wie unterschiedlich in den einzelnen Regionen gekocht wird.
Aus diesen ersten Büchern habe ich recht viel ausprobiert, Teil 2 der Review folgt dann nächste Woche

Mittwoch, 13. November 2013

Podcast-Queue

Juhuu, es gibt eine neue Folge vom Zwillingsnadel-Podcast. Tini erzählt von ihren Strickprojekten, dem vielen Zeug, das sich so ansammelt und was man damit machen kann und natürlich vom Backen - es lohnt sich reinzuhören.
Die Knitmore Girls überlegen, was sie mit einer Extrastunde am Tag machen würden.
Außerdem habe ich mal im Knit-Knit-Café reingehört, was mir auch sehr gut gefällt.

Fuchs, du hast die Gans gestohlen...

dieser neugierige Fuchs wird heute Abend beim Sankt Martinszug mitgehen.
Allen, die noch Laternen- und Martinsfeste haben, wünsche ich eine schöne Feier!

Dienstag, 12. November 2013

Wunschzettel

Die Kinder sind schon seit einiger Zeit dabei, ihre Weihnachtswünsche zu planen und nun ist es so langsam an mir, mit dem Verteilen der Wünsche an die Verwandtschaft bzw. dem Einkauf der ein oder anderen Geschenke zu beginnen. Beliebte Legosachen, sind ja gerne schon mal kurz vor Weihnachten ausverkauft... daher habe ich gestern die erste Bestellrunde gemacht. Allerdings wird nicht automatisch jeder Wunsch erfüllt. Was die Nähmaschine auf dem Wunschzettel betrifft, haben wir besprochen, dass wir noch einmal versuchen, meine Maschine zu reparieren und dann gemeinsam etwas zu nähen. Zur Zeit müssen aber auch noch warme Winterschuhe und die ein oder andere Jacke gekauft werden. Bei vier Kindern geht das nicht nur ins Geld, sondern ist auch ein logistischer Aufwand. Damit ich nichts vergesse, lege ich mir meistens eine Tabelle an und schreibe zunächst in rot die Wünsche und zu besorgenden Geschenke rein. Wenn das Geschenk da ist, wird die Schriftfarbe in "grün" verändert. Je mehr grün, desto besser!

Montag, 11. November 2013

Die Wolle geht an...

Die Sockenwolle, die ich in meinem Podcast-Beitrag verlost habe, geht an Naseen, die über Ravelry mitgemacht hat. Allen Teilnehmerinnen herzlichen Dank!

Sonntag, 10. November 2013

6 Monate

Juhu, Halbjahrsgeburtstag!!! Mit 6 Monaten entdeckt Elias die Welt der Sprache und erzählt viel von "Dadada" und "Nanana". Er wartet immer noch auf sein erstes Zähnchen und sabbelt viel und heftig. Nachts ist er im Moment immer noch recht unruhig und wird oft wach. Tagsüber lässt er sich gut in den alltäglichen Ablauf einbeziehen. Mittags isst er am liebsten Kürbis/Kartoffel-Gläschen. Er freut sich, wenn seine Geschwister nach Hause kommen, mag es aber nicht, wenn sie lernen und keiner Zeit für ihn hat. Aus seinen 68er Sachen ist er nun bald rausgewachsen, Größe 74 steht an (mein Gott, wie schnell geht das?).

Mittwoch, 6. November 2013

Podcast-Queue

In dieser Woche habe ich nur zwei Podcastfolgen in der Queue:
Knitmore Girls Folge Nr. 254 und Die urbane Spinnstube Episode 77
Distel unterhält sich mit Maria über das Thema "Feminismus und Mütter" - sehr spannend!!!!

Bis Samstag könnt ihr noch einen schönen Strang handgefärbte Sockenwolle bei meiner Podcastfolge Nr. 3 gewinnen: hier entlang!

Dienstag, 5. November 2013

5. November Tagebuchbloggen

Gerne mache ich heute wieder beim Tagebuchbloggen von Frau Brüllen mit und bin gespannt, wie das heute so aussieht.

Da die Nacht recht unruhig war, ich war glaube ich wach um 12 Uhr, um 3 Uhr, um 3:30 Uhr und dann wieder um 6:45 Uhr stehe ich irgendwie heute Morgen noch etwas neben mir.

Frühstück, die beiden großen waren so um kurz nach 7:00 aus dem Haus, der Mann um 7:30 und Linnea um 7:45 Uhr (sie kam aber noch mal wieder, weil sie heute außerplanmäßig noch ihre Sportsachen braucht).
Danach anziehen, Spülmaschine ausräumen, die Zimmer lüften, versucht, einen Augenarzttermin zu machen (der hat aber Urlaub) und Elias das Fläschchen geben.

Eben so um 8:45 Uhr ist Elias wieder eingeschlafen und ich habe Zeit, ein paar Dinge am Computer zu erledigen.
Nach über 10 Jahren habe ich mir endlich mal wieder neue Herbstschuhe bestellt :-). Die Kinder fragten schon "Willst du dir nicht mal endlich neue Schuhe kaufen?" (damit keine Missverständnisse aufkommen: für andere Jahreszeiten und Gelegenheiten habe ich durchaus noch ein paar andere Schuhe!)

10:30 Und jetzt noch mal kaltes Wasser ins Gesicht... vielleicht wache ich ja endlich mal auf!

10:45 Elias wacht auf und ich erledige mit ihm im Schlepptau noch ein paar Haushaltssachen: Fenster putzen, Staubsaugen....

12:00 Der Kleine wird gefüttert

Kleine Pause bevor ich koche, schnell noch ein paar Reihen stricken.
Heute gibt es Penne mit Fenchel-Salami-Sauce, einfach und schmeckt allen!

13:30 Elias schläft nach einigem Gequengel wieder ein.

13:45 Der Mann kommt und wir können ganz alleine essen!

Nach und nach trudeln die anderen Kinder ein, draußen regnet es.

Ich schreibe noch schnell einen geschäftlichen Brief.

Dann sind die Hausaufgaben dran. Hm, machen die nicht eigentlich die Kinder selbst???? Könnte man meinen, aber ich bin doch sehr involviert und übe mit dem Sohn für die Lateinarbeit die Übersetzung von Phaedrus-Fabeln. Zwischendurch fragt Linnea etwas, zwischendurch weint Elias.... so vergeht der Nachmittag und es ist ruckzuck Abend.

Linnea und Elias werden gebadet. Der Mann kommt nach Hause. Wir essen noch Brote und ich werde wohl heute früh ins Bett gehen. Wer weiß, was die Nacht noch so bringt...

Montag, 4. November 2013

Herbstküche und TV-Tipp

Endlich hat wieder die Zeit der wunderbaren Herbst- und Wintersalate begonnen. Feldsalat, Endivien, Postelein, Radicchio und Chicoree sind für mich immer ein besonderer Genuss. Diesen Feldsalat habe ich mit Granatapfelsaft, Weißweinessig und Sonnenblumenöl angemacht - die Granatapfelkerne gab es außerdem dazu, sie geben dem Salat einen besonderen Kick!
Inzwischen sind auch andere Herbstlieblingsgerichte wieder auf dem Tisch gelandet: Couscous mit Backofengemüse, Maronensuppe und unser Quittendessert.
Noch mehr Lust auf Gemüse und neue Rezepte gab es gestern noch bei arte. Dort startete die kleine Reihe "Hoffmanns fabelhafte Welt der Gemüse" mit dem Berliner Sternekoch Michael Hoffmann. Die Sendung kommt regulär sonntags um 19:45 Uhr wird aber mehrmals wiederholt. Leider kann man das wunderbare Rezept, das in der Sendung gekocht wurde nicht downloaden. Wahrscheinlich gibt es bald ein Kochbuch zur Sendung ;-).

Samstag, 2. November 2013

Halloween-Nachtrag

So gruselig war Linnea an Halloween unterwegs...uuaahhhh!

Freitag, 1. November 2013

November 2013

Der Oktober hat sich gestern mit leuchtenden Farben verabschiedet. Allerdings war es doch schon deutlich kühler, erste Anzeichen für den Weg in Richtung Winter.

Im November werde ich zwei intensive Chorprobentage
 mit Übernachtung haben. Unseren kleinen Chor gibt es in diesem Jahr 10 Jahre
 und das wird Mitte November mit einem Singen gefeiert.
Außerdem gibt es wieder einen Martinszug,
hoffentlich ein neues Strickprojekt,
die Vorbereitung der Krippenfeier,
Elternsprechtage,
ein Konzert und ein Geburtstag.