Freitag, 5. Mai 2017

Elias wird bald 4

Wie heißt es so schön in unsere Lieblingspixibüchern über Vincent: "Alle rufen immer 'Winzi!', wenn sie Vincent meinen. Dabei wird Vincent schon bald vier und ist gar nicht mehr so klein!" Auch Elias wird nun bald vier und ist eigentlich noch ganz gerne klein. Im Gegensatz zu meinen anderen Kindern, die immer ganz empört protestierten, wenn mir mal zufällig ein "der / die Kleine" rausrutschte, findet Elias das gar nicht schlimm.
Er lässt sich durchaus Zeit mit dem groß werden, will immer noch ganz oft auf Mamas Arm, liebt nach wie vor seine Schnuller (wenn auch seltener am Tag), tut sich schwer mit der Toilette und kuschelt sich nachts auch immer noch gern in mein Bett. Er genießt es einfach noch sehr, umsorgt und betüddelt zu werden.
Klar gibt es da öfter mal blöde Kommentare, ganz besonders wegen des Schnullers und nein, ich kann und mag es nicht mehr hören. Denn ich nehme ihn so wie er ist, meine Zeit ist mir zu kostbar, um sie damit zu verbringen, ihm immer wieder den Schnuller aus dem Mund zu nehmen.
Viel lieber diskutieren wir die Ninjago-Welt, lesen zusammen, spielen und planen. Elias plant, als was er sich nächstes Karneval verkleiden möchte, was er sich zu Weihnachten wünscht und was wir im Urlaub unternehmen, denn im Planen ist Elias richtig gut. Es geht ganz schön viel vor in seinem Köpfchen und da hat er glaube ich manchmal einfach keine Lust, sich um so profane Dinge wie Schnuller und Windeln zu kümmern. Das kommt schon, ganz von allein.

Und außerdem, wie sagte schon Pippi Langstrumpf: “Großwerden? Nein, darum muss man sich wirklich nicht reißen. Große Menschen haben niemals etwas Lustiges. Sie haben nur einen Haufen langweilige Arbeit und komische Kleider und Hühneraugen und Kumminalsteuern.”

Kommentare:

Rosa hat gesagt…

In vielem ist mein "Kleiner" mir schon fast zu schnell, bei anderem wiederum brauchte er Zeit - Radfahren, nachts trocken - alles später als beim Bruder. Dafür liest er schon vor Schulbeginn, denkt sich tolle Spiele aus, kann mir Sachen wunderbar erklären. Also: na und? Jedes Kind braucht seine Zeit, finde es toll, dass du da gelassen bist und ihm einfach den Raum gibst, den er braucht.
LG Rosa

Tinka von Tinkas Welt hat gesagt…

Vier, so schnell geht die Zeit, ich erinnere mich noch dran also er gerade auf die Welt kam :-) Absolut richtig, dass Du ihm die Zeit gibst, mein Sohn hatte zwar keinen Schnuller, aber mit den Windeln hab ich es genauso gemacht, mit dem Abstillen usw. Auch wenn andere meinten, es besser zu wissen. Und ich bin froh, dass ich mich nicht beeinflussen liess.
LG
Tinka