Dienstag, 19. September 2017

Kinderleichte Herbstküche: Gefüllte Blätterteigtaschen

Schnell gemacht und eine tolle Idee für diverse Büffets sind gefüllte Blätterteigtaschen. Bei der Füllung sind der Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. Die Variante mit Spinat und Schafskäse geht schnell und hat hier allen gut geschmeckt. Wenn Taschen übrig bleiben (was allerdings selten der Fall ist) lassen die sich übrigens auch super in die Brotdose packen.
Rezept (für eine Packung Blätterteig, ca. 18 Taschen):

1 Paket Blätterteig (TK oder noch besser Kühlregal)
1 Packung TK-Blattspinat
2 Knoblauchzehen
150g Feta-Käse
50g Walnusskerne
Kumin, Pfeffer, Salz
1 Bio-Zitrone
Sesamsaat, Eigelb

Spinat und evtl. den Blätterteig auftauen lassen.
Knoblauch fein hacken, Feta zerbröseln, Nüsse hacken.
Den Spinat gut ausdrücken und mit den anderen Zutaten und den Gewürzen vermischen.
Zitronenschale und etwas Zitronensaft ebenfalls zu der Spinatmischung geben.

Den Blätterteig mit der Sesamsaat bestreuen und mit dem Nudelholz darüberrollen, damit der Sesam kleben bleibt. Den Teig umdrehen und mit einem Glas Kreise ausstechen.
In die Mitte des Kreises die Füllung geebn und die Teighälften aufeinanderklappen und festdrücken.

Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit Eigelb bestreichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 220°C ca. 15 Minuten backen.


Es empfiehlt sich, direkt die doppelte Menge des Rezepts zu nehmen, da die Taschen sehr schnell weggenascht sind. Als Mittagessen kann man gut Reis dazu essen. Wenn noch Füllung übrig ist, lässt die sich auch gut in einen Kartoffelauflauf verarbeiten. Guten Appetit!
Das Rezept wird beim creadienstag verlinkt.

Kommentare:

Karin hat gesagt…

Hmmm! Danke für das Rezept, klingt sehr lecker, habs mir schon abgespeichert! Lg Karin

Domics Pinnwand hat gesagt…

*sabbervondertastaturwischt* Oh man, das hört sich lecker an! Schwiegis haben noch Mangold im Garten, den ich klauen darf - der geht doch sicher auch, statt Spinat?