Dienstag, 5. Dezember 2017

Die besondere Zeit im Jahr

Der Dezember wartet mit Zusatzaufgaben. Neben der normalen Familienarbeit gilt es, zu planen, Listen zu schreiben, die Adventskalender zu befüllen, Geschenke zu überlegen, zu bestellen und zu kaufen, Geschenke einzupacken und daneben auch noch jede Menge Proben für Krippenspiel und Chorauftritt zu besuchen. Das alles sind zum Glück keine lästigen Termine, sondern schöne Anlässe, mit anderen Menschen zusammen in Weihnachtsstimmung zu kommen, aber es sind eben auch Dinge, die den Tag füllen und die mich manchmal in Hektik und Stress versetzen. Denn die Geschenke-Recherche nimmt Zeit in Anspruch und die fehlt dann wieder an anderer Stelle.
Wenn du es eilig hast, gehe langsam! Diese japanische Weisheit erinnert ganz besonders in der Zeit vor Weihnachten daran, dass sich nicht unendlich viel in einen Tag packen lässt. Vielmehr hilft es, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und unwesentliche Dinge weg zu lassen. Ich muss nicht 100 Adventskalender-Gewinnspiele mitmachen oder samstags in die Innenstadt fahren. Nehmen wir die Vorweihnachtszeit einfach an als besondere Zeit im Jahr. Es ist die Zeit der kindlichen Vorfreude auf Weihnachten, der Überraschungen und Geheimnisse, der leuchtenden Kerzen und der Gemeinschaft. Der Weg ist das Ziel und Vorfreude immer noch die schönste Freude.

Keine Kommentare: