Montag, 8. Januar 2018

2018 Pläne fürs Bloggen

2018 ist für diesen Blog (ich kann mich immer noch nicht überwinden 'dieses Blog' zu schreiben) ein Jubiläumsjahr. Im Dezember blogge ich 10 Jahre und ganz bald wird der 2000ste Blogpost erscheinen. In den letzten 10 Jahren hat sich die Bloggerwelt ganz schön gewandelt und ich habe mich durchaus ab und zu gefragt, ob und wie ich weiter machen möchte.

Da sind zum einen Themen, die ich nach wie vor sehr spannend finde und über die ich weiter schreiben möchte. Für mich selbst zunehmend anstrengend empfinde ich das Schreiben der Wochenend-Posts oder auch die Freitagslieblinge, da ich den Blog irgendwie während des ganzen Wochenendes mit mir herumschleppe und immer im Hinterkopf haben muss, hier noch ein Foto zu machen und da noch Informationen zusammeln. Solche Alltagsberichte wird es sicher ab und zu noch geben, aber vielleicht nicht mehr so regelmäßig, denn es tut mit einfach gut, wenn ich sozusagen offline bin, auch richtig offline zu sein.
Nach wie vor mag ich die Themenvielfalt des Blogs hier, das heißt es wird weiter ums Stricken gehen (dabei bleibt die Frage, wie es mit dem Podcast weiter geht, noch offen, wird aber bald geklärt).
Auch das Lesen spielt weiterhin eine Rolle, ich schmökere schon wieder im nächsten Buch 😊.
Sehr spannend finde ich das Projekt "Das Jahr der Möglichkeiten" von Ramona und Nadine. Da werde ich bestimmt auch bei dem ein oder anderen Monat mitmachen und auch mal was dazu schreiben.
Außerdem habe ich mir selbst eine kleine Jahres-Challenge zum Thema Kochen überlegt. Inzwischen haben sich ja so einige Kochbücher angesammelt und ich finde es sehr schade, dass ich oft im üblichen Trott immer ähnliche Gerichte koche und zu wenig in die Kochbücher schaue. Daher werde ich mir in der Kochbuch-Challenge monatlich ein Kochbuch vornehmen, aus dem ich mehrere Gerichte koche und dann in einem Blogpost noch einmal das Kochbuch vorstellen.
Außerdem wird es noch einmal ein Projekt Kleiderschrank geben, bei dem es darum geht, den Kauf von Kleidung zu hinterfragen, zu schauen, was ich habe, was ich überhaupt brauche und was ich dafür ausgeben möchte.
So weit die Pläne fürs Bloggen im neuen Jahr. Euch allen einen guten Start in 2018!

1 Kommentar:

Alltagsheldin hat gesagt…

Mit den verbloggten Wochenenden geht es mir ganz ähnlich. Einerseits mag ich es gern, andererseits frisst das Sonntagsabends wirklich viel Zeit. Zeit, die ich in Artikel stecken könnte, die mir wirklich wichtig sind...
Ich bin gespannt auf die Kochbuch-Challenge, das klingt spannend!
Liebe Grüße,
Tanja