Dienstag, 27. März 2018

Geschenkpapier selbst gemacht

Im Rahmen der Plastikvermeidung ist unsere Gemüsekiste seit einigen Wochen mit Packpapier ausgekleidet. So ein schönes großes Stück Papier ist ja wirklich zu schade zum Wegwerfen und so schwebte mir schon seit einiger Zeit die Idee im Kopf herum, das Papier zu bedrucken und dann als Geschenkpapier zu verwenden.

Für mich ist da ja Lotta Jansdotter immer eine tolle Inspirationsquelle. Sie veranstaltet regelmäßig in ihrer Heimat Schweden Workshops und Retreats, bei denen es um das Drucken geht und zeigt, dass dabei weniger oft mehr ist. Für den ersten Druckversuch habe ich daher einfach mit Kartoffelstempeln und weißer Acrylfarbe, die noch im Keller herumlag, gearbeitet.


Durch die regelmäßige Wiederholung des Musters und die unterschiedliche Farbintensität entsteht ein schöner Effekt.

Linnea hat sich für ein Tulpenmuster entschieden, das sich auch sehr einfach aus einer Kartoffel schneiden lässt.

Am Ende hatten wir drei große Bögen Geschenkpapier bedruckt und konnten das erste Ostergeschenk einpacken.

Verlinkt beim creadienstag

Keine Kommentare: